Atradius-Mitarbeiter unterstützen Deutsches Rotes Kreuz

Pressemitteilung

Der Kreditversicherer Atradius unterstützt das Deutsche Rote Kreuz

Der Kreditversicherer Atradius unterstützt an seinem größten deutschen Standort in Köln das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bei der Flüchtlingshilfe. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in der Firmenzentrale in Deutz in großem Umfang Gegenstände für den täglichen Bedarf gespendet. Dank der Sammelaktion, zu der alle der rund 500 deutschen Atradius-Mitarbeiter aufgerufen waren, konnten jetzt 110 Einhundertlitersäcke, unter anderem gefüllt mit dringend benötigter Winterkleidung, Schuhen, Decken und Spielzeug, an das DRK in Köln übergeben werden.

Die zahlreichen Flüchtlinge, die derzeit bei uns ankommen, haben häufig alles zurückgelassen und sind nun dringend auf jede Hilfe angewiesen“, sagt Dr. Thomas Langen, Senior Regional Director Deutschland, Zentral- und Osteuropa bei Atradius. „Mit unserer Aktion möchten wir dazu beitragen, Menschen die Ankunft zu erleichtern und sie in dieser schwierigen Situation zu unterstützen.“

Enge Zusammenarbeit mit dem DRK Köln
Der Sammelaufruf wurde von Atradius-Mitarbeitern in enger Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband Köln organisiert. Nach Abstimmung mit der Hilfsorganisation erhielten alle Kollegen vorab Informationen über die vorrangig benötigten Materialien und deren bestmögliche Sortierung. Ende Oktober sammelten Atradius-Mitarbeiter dann in der Firmenzentrale an der Opladener Straße die Spenden ein. Mehr als die Hälfte der gespendeten Gegenstände waren Winterkleidungsgegenstände für Kinder und Erwachsene, darüber hinaus wurden auch Schuhe, Decken und Spielzeug zur Verfügung gestellt. Eine Spedition brachte die sortierten Sachspenden dann zur Geschäftsstelle des DRK in Köln. Auch die Kosten für die Logistik und den Transport trägt Atradius.

„Das Engagement von Firmen wie Atradius ist in der aktuellen Situation für unsere Arbeit so wichtig wie wohl nie zuvor“, erklärt Marita Bosbach, Fachbereichsleiterin Soziale Dienste und Koordinatorin für Flüchtlingshilfe beim DRK in Köln. „Wir freuen uns über die große Hilfsbereitschaft, die uns aktuell entgegengebracht wird, benötigen für die Flüchtlingshilfe aber weiterhin Unterstützung, unter anderem Geld- und Sachspenden sowie freiwillige Helfer, die zum Beispiel Deutschkurse geben.“

Über Atradius 

Die Atradius Gruppe bietet weltweit Kreditversicherung, Bürgschaften und Inkassodienste an. Mit mehr als 160 Büros in 50 Ländern hat Atradius Zugang zu Bonitätsinformationen von 200 Millionen Firmen weltweit. Das Produktangebot hilft Unternehmen auf der ganzen Welt, sich vor Forderungsausfällen zu schützen, wenn Kunden gelieferte Waren oder erbrachte Dienstleistungen nicht bezahlen können. Atradius ist Teil der Grupo Catalana Occidente (GCO.MC), die in Spanien zu den größten Versicherern und weltweit zu den größten Kreditversicherern gehört. www.atradius.de

Über das Deutsche Rote Kreuz in Köln

Als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation mit über 600 Mitarbeitern und ebenso vielen ehrenamtlichen Helfern bietet der DRK-Kreisverband Köln ein breites Spektrum an Hilfen und Dienstleitungen für Menschen in Köln an.

Im Auftrag der Stadt Köln betreut das Kölner Rote Kreuz seit über 20 Jahren Flüchtlinge in Notunterkünften und Wohnheimen - zurzeit rund 3000 Menschen in über 15 Einrichtungen. Neben einem hauptamtlichen Team, das die sozialarbeiterische Betreuung übernimmt, sind zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Einsatz, die mit ergänzenden Angeboten Flüchtlinge bei der Integration unterstützen. Die Flüchtlingsarbeit entspricht der Satzung und den Grundsätzen des Roten Kreuzes, das sich überall dafür einsetzt, menschliches Leiden zu verhindern und zu lindern. Das Rote Kreuz unterscheidet nicht nach Nationalität, Rasse, Religion, sozialer Stellung oder politischer Überzeugung. Es ist einzig bemüht, den Menschen nach dem Maß ihrer Not zu helfen und dabei den dringendsten Fällen den Vorrang zu geben.

Für weitere Informationen:

Atradius Kreditversicherung
Astrid Goldberg
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0) 221 2044 -2210
E-Mail: astrid.goldberg@atradius.com


DRK-Kreisverband Köln
Ismail Bulut
Pressereferent
Telefon: +49 (0) 221 5487-180
E-Mail: presse@drk-koeln.de

 

Haftungsausschluss

Die Angaben auf dieser Website dienen lediglich allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Beratung. Die geltenden Bestimmungen können Sie der Versicherungspolice oder dem entsprechenden Produkt- bzw. Dienstleistungsvertrag entnehmen. Nichts auf dieser Website darf dahingehend ausgelegt werden, dass für Atradius ein Recht, eine Pflicht oder eine Verantwortung begründet wird. Dies gilt ebenso für die Pflicht zur Durchführung einer Due-Diligence-Prüfung von Abnehmern im eigenen oder in Ihrem Namen. Atradius nimmt Due-Diligence-Prüfungen von beliebigen Abnehmern lediglich zu eigenen Underwriting-Zwecken und nicht zugunsten des Versicherungsnehmers oder einer sonstigen Person vor. Zudem schließen Atradius und seine verbundenen Unternehmen und Tochtergesellschaften jegliche Haftung für direkte, indirekte, Neben- und Folgeschäden sowie besondere und zusätzliche Schadenersatzansprüche aus, die sich aus der Verwertung der auf dieser Website gemachten Angaben ergeben.