Tipps für Ausfuhren nach Mexiko – Live-Webinar am 18. J

Pressemitteilung

Tipps für Ausfuhren nach Mexiko – Live-Webinar

  • Atradius veröffentlicht praktische Ratschläge für erfolgreiche Ausfuhren nach Lateinamerika und lädt zur Live-Diskussion mit Experten ein
  • Das kostenfreie Online-Webinar findet am 18. Juli 2013 um 16 Uhr statt
  • Die Diskussion leitet der Londoner BBC-Finanzjournalist Adam Shaw
     

Während in vielen Teilen der industrialisierten Welt weiterhin wirtschaftliche Probleme vorherrschen, zeigt der aktuelle 10-Punkte-Plan „Erfolgreich nach Mexiko exportieren“ Chancen für exportierende Unternehmen nach Lateinamerika auf. „Für ausländische Zulieferer und Investoren bietet Mexiko attraktive Absatzmöglichkeiten“, weiß Dr. Thomas Langen, Senior Regional Director für Deutschland, Mittel- und Osteuropa bei Atradius. „Die aktive Bekämpfung der Kriminalität und geplante Investitionen in die Infrastruktur in den Bereichen Energietechnologie, Telekommunikation, Straßen, Schienen, Häfen und Luftfahrt veranschaulichen die Bemühungen Mexikos, das Land als wichtigen Wirtschaftsstandort neben Brasilien zu positionieren“, so Langen weiter.

Freihandelsabkommen und Bekämpfung der Kriminalität

Die Offenheit Mexikos gegenüber internationalen Handelsbeziehungen zeigt sich neben einer unternehmerfreundlichen Regierung durch die zahlreichen Freihandelsabkommen. Präsident Peña Nieto, seit Dezember 2012 im Amt, hat ebenfalls bereits erste Schritte zur Bekämpfung der Kriminalität in Mexiko vorgenommen, um das Image als attraktiven Wirtschaftstandort zu verbessern – nicht zuletzt auch durch die Ankündigung der erwähnten umfassenden Investitionen in die Infrastruktur. Zudem verspricht er, die Monopole in bestimmten Branchen, wie z. B. in der Telekommunikation, aufzubrechen.

Lokale Präsenz für bestimmte Importgüter Pflicht
Für Importgüter, wie z. B. pharmazeutische Produkte, ist eine Vertretung vor Ort gesetzlich vorgeschrieben. Zudem ist eine Präsenz in Mexiko sinnvoll, um sich mit den Besonderheiten – nicht nur sprachlicher Natur – in dem flächenmäßig großen Land zurechtzufinden. Zur Vermeidung von Problemen bei der Einfuhr ist die Beauftragung eines mexikanischen Zollagenten ebenfalls ratsam.

Zeitfaktor
Der Erfolg jeder Handelsunternehmung bedarf des Verständnisses der lateinamerikanischen Geschäftskultur. Die Maßgabe „Zeit ist Geld“ ist in vielen Ländern gängige Praxis. In Mexiko hingegen beruhen Geschäftsbeziehungen in erster Linie auf Vertrauen. Langwierige Verhandlungen sind üblich und sollten daher eingeplant werden.

Wachstumschancen
Viele Fertigungsstätten und Montagewerke, die sogenannten Maquiladoras, sind in Mexiko ansässig und benötigen laufend Material für die Automobilindustrie wie Kunststoffe, Kunstharze oder Teile für Verpackungsmaschinen, die Sicherheitsausrüstung oder Anlagen zur Lebensmittelverarbeitung – eine gute Einstiegsmöglichkeit für Exporteure. Die Maquiladoras bieten ausländischen Unternehmen nicht nur in Mexiko Absatzchancen, sondern auch in den übrigen Ländern Mittelamerikas.

Positive Konsumneigung der Mexikaner nutzen
Die wachsende Mittelschicht und der vereinfachte Zugang zu Konsumentenkrediten haben in Mexiko zu einer steigenden Nachfrage nach Unterhaltungselektronik und im Ausland hergestellten Luxusgütern geführt.

Professionelles Forderungsmanagement gerade im Ausland wichtig
Als Experte im Forderungsmanagement für international tätige Unternehmen rät der Kreditversicherer Atradius mit den Export-Tipps im Vorfeld der Lieferung ebenso zur Absicherung von mexikanischen Forderungen bzw. bietet professionellen Inkassoeinzug an, sofern Forderungen bereits ausstehen. „Im Interesse unserer Kunden ist Atradius immer daran interessiert, außergerichtliche Einigungen zu erzielen“, versichert der langjährige Experte. „So können langfristig erfolgreiche und gleichzeitig für den Cashflow sichere Geschäftsbeziehungen aufgebaut werden“, weiß Thomas Langen.

Der 10 Punkte-Plan Mexiko steht kostenlos zum Download bereit.

Über Atradius
Die Atradius Gruppe bietet weltweit Kreditversicherung, Bürgschaften und Inkassodienste an und ist mit 160 Büros in 45 Ländern vertreten. Atradius hat Zugang zu Bonitätsinformationen zu über 100 Millionen Firmen weltweit. Das Produktangebot hilft Unternehmen auf der ganzen Welt, sich vor Forderungsausfällen zu schützen, wenn Kunden gelieferte Waren oder erbrachte Dienstleistungen nicht bezahlen können.

Für weitere Informationen:
Atradius Corporate Communications
Esther Blömer
Tel.: +49 221 2044 1992
esther.bloemer@atradius.com

 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Haftungsausschluss

Die Angaben auf dieser Website dienen lediglich allgemeinen Informationszwecken und ersetzen keine Beratung. Die geltenden Bestimmungen können Sie der Versicherungspolice oder dem entsprechenden Produkt- bzw. Dienstleistungsvertrag entnehmen. Nichts auf dieser Website darf dahingehend ausgelegt werden, dass für Atradius ein Recht, eine Pflicht oder eine Verantwortung begründet wird. Dies gilt ebenso für die Pflicht zur Durchführung einer Due-Diligence-Prüfung von Abnehmern im eigenen oder in Ihrem Namen. Atradius nimmt Due-Diligence-Prüfungen von beliebigen Abnehmern lediglich zu eigenen Underwriting-Zwecken und nicht zugunsten des Versicherungsnehmers oder einer sonstigen Person vor. Zudem schließen Atradius und seine verbundenen Unternehmen und Tochtergesellschaften jegliche Haftung für direkte, indirekte, Neben- und Folgeschäden sowie besondere und zusätzliche Schadenersatzansprüche aus, die sich aus der Verwertung der auf dieser Website gemachten Angaben ergeben.